|:::VEGGIETORIA:::|

vgw_wien


Hinterlasse einen Kommentar

Die – verdeckte – verdeckte Ermittlung der Danielle Durrand

Verwaltungsgericht Wien, 3.4.2014, ab 9:30 MEZ
Öffentliche Verhandlung betreffend Rechtmäßigkeit des Einsatzes einer verdeckten Ermittlerin.

Ich beobachtete die 7 stündige Verhandlung. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

»Der Strick um meinen Hals. Ein Schlusssatz« Roman von Heinz Kröpfl

»Der Strick um meinen Hals. Ein Schlusssatz« von Heinz Kröpfl, Roman, 2013, LaGrand Verlag.

„Alles, was nicht frei erfunden ist, ist Tatsache. Alle Tatsachen sind frei erfunden.“[1]
Die Conclusio dieser ersten Zeilen, auf die der_die Leser_in noch vor dem Vorwort, hier „VOR-SÄTZE“ stößt, lautet: Alles ist frei erfunden.
Stimmt das? Oder handelt es sich hierbei um einen Fehlschluss?
Unter „VOR-SÄTZE“ wird aus dem Buch zitiert: „… das Ende ist kein Vorgang, es ist eine Tatsache …“[2] Kann man daraus wiederrum schließen, dass das Ende frei erfunden ist?

Unter „VOR-SÄTZE“ wird dem_der Leser_in angekündigt, dass: „Dieser „Schlusssatz“ – tatsächlich ein einziger Satz […] ist.“[3] „[…] vermutlich der intensivste und schonungslos-radikalste Satz der deutschsprachigen Literatur seit Thomas Bernhard.“[4]
Es wird in Aussicht gestellt, dass den_die Leser_in, „[…] die Lebensgeschichte eines talentierten, intelligenten und sensiblen Mannes, der sich weder aus seinen Lebensumständen noch aus sich selbst befreien kann […]“erwartet.

Ein Künstler-/Schriftstellerschicksal? Mal sehen …

strick um meinen hals Weiterlesen

image_thumb.png


3 Kommentare

AMA-Gütesiegel: garantiert → Betrug an Konsument_innen ? | Hühnereier aus illegaler Käfighaltung

AMA Gütesiegel garantiert → Hühnereier aus illegaler Boden-Käfighaltung

Nicht zum ersten Mal wurde von einer österreichischen Tierschutzorganisation aufgedeckt, dass Hühnereier, ausgezeichnet mit dem AMA-Gütessiegel, statt wie deklariert aus Bodenhaltung in Wirklichkeit aus einer Käfighaltung stammen.

Seit 1. Jänner 2009 ist es in Österreich verboten Hühner für die Hühnereierproduktion in Käfige zu sperren.

Der_Die gutgläubige Konsument_in kauft im Supermarkt Hühnereier aus Bodenhaltung, zur Sicherheit mit AMA-Gütesiegel und wird zum Betrugsopfer!
image
(entnommen aus: ama-marketing.at)

So schaut Bodenhaltung mit AMA-Gütesiegel aus:

hartberg_käfig_2hartberg_käfig(Bilder entnommen aus: facebook.com)

Diese Bilder, welche dem Verein gegen Tierfabriken zugespielt wurden, zeigen eine Hühnerfabrik in der Steiermark/Österreich. Der Besitzer und Betreiber dieser 20.000 Hühner umfassenden Hühnerfabrik gab vor laufender Kamera zu, dass die Hühner in Käfige gesperrt werden. Zuletzt vor vier Wochen hätte die AMA seinen Betrieb überprüft, aber nichts beanstandet. Die AMA dementiert diese Überprüfung.

VgT Obmann DDr. Martin Balluch, gibt an, dass es sich bei den Käfigen in dieser österreichischen Tierfabrik um neu eingebaute Käfige handle.
Martin Balluchs Blog → Eine AMA-Bodenhaltung von Legehühnern mit Käfigaufstallung

tierqualfreie Grüße,
miss viwi

By the way: Genau vor einem Jahr habe ich ebenfalls zum AMA-Gütesiegel gepostet
Heumilch mit AMA-Gütesiegel


Hinterlasse einen Kommentar

Europäischer Gerichtshof erklärt Vorratsdatenspeicherung für unzulässig!! | Sieg für Bürgerrechte in Europa

Mit 1. April 2012 trat in Österreich die Vorratsdatenspeicherung in Kraft.
Damals habe ich mich neben 11.139 weiteren Personen, an einer Verfassungsklage gegen die Vorratsdatenspeicherung beteiligt.

Heute wurde das Urteil bekanntgegeben:
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die Richtlinien zur Vorratsdatenspeicherung für ungültig erklärt.
Weiterlesen


4 Kommentare

Herr Minister Alois Stöger bitte erlauben Sie keine Maßnahmen zur Verschlechterung des Tierschutzes in Österreich!

Sehr geehrter Herr Alois Stöger!
Als eine um die Gesundheit der Menschen und die Gesundheit der Tiere besorgte Bürgerin wende ich mich an Sie.

Bitte erlauben Sie keine Verschlechterung der momentanen Situation von Mastgeflügel in Österreich.
Seit 2013 steht Tierschutz in der österreichischen Verfassung!
Seit 20 Jahren ist die Besatzdichte für Masthühner in Österreich auf 30 kg pro m2 festgelegt!
2014 wollen Sie als Gesundheits- und Tierschutzminister erlauben, dass die Besatzdichte von Mastgeflügel auf 38kg/m2 erhöht wird?

Warum wollen Sie eine derartige Verschlechterung?

Bitte lassen Sie sich auf keine Tauschgeschäfte mit der ÖVP ein, welche das Leid der Tiere, welche ohnehin in einer schlechten Situation leben müssen, zusätzlich erhöht!
Bitte tragen Sie als Tierschutzminister zu einer Verbesserung bei, statt die Tierindustrie bei der Profitmaximierung zu unterstützen!
Bitte sehen Sie davon ab, die Bevölkerung mit Tricks bzgl. Antibiotikagabe und Salmonellenimpfung zu täuschen!

Die Bevölkerung wünscht sich Verbesserungen in Sachen Tierschutz und will diese Verbesserungen von einem Tierschutzminister vorangetrieben wissen, nicht umgekehrt!

Lassen Sie die Hoffnung, dass es sich positiv auswirken würde, wenn die SPÖ einen Tierschutzminister stellt, bitte nicht sterben!

mit freundlichen Grüßen,
miss viwi
 

Wenn auch du dem Tierschutzminister schreiben willst:
alois.stoeger@bmg.gv.at


3 Kommentare

Mastgeflügel in Österreich | Besatzdichte soll erhöht werden!

Was ist Mastgeflügel?
Bei Mastgeflügel handelt es sich überwiegend um Hühner und Puten, welche für den menschlichen Verzehr, gezüchtet und getötet werden.

Was bedeutet Besatzdichte?
Die Besatzdichte sagt aus, wie viel Kilogramm Geflügel pro m2 untergebracht werden darf.
Bei Mastgeflügel in Österreich momentan: 30 kg/ m2.
Grafische Darstellung Hühnerbesatz:

huehner_mittelhuehner_viel
25,5 kg/m²                         33 kg/m²

Warum eine Erhöhung der Besatzdichte?
Die Tierindustrie, allen voran die ÖVP, verfolgt seit längerer Zeit das Ziel die Besatzdichte zu erhöhen, um mehr Geflügel auf weniger m2 unterbringen zu können.
Für die Tierindustrie würde dies eine kleine Profiterhöhung bedeuten, für die Tiere eine große Verschlechterung, der ohnehin schlechten Zustände.
Damit noch billigeres Hühnerfleisch produziert werden kann.

PICT3289Tierschutzminister Alois Stöger will die geplante Verschlechterung unterstützen und die Besatzdichte von 30 kg/m2 auf 38 kg/m2 erhöhen.
Um diese Maßnahme den gutgläubigen Konsument_innen schmackhaft zu machen, wird ein Trick bzgl. Antibiotikagabe und Salmonellenimpfung propagiert.

Seit 2013 steht Tierschutz in der österreichischen Verfassung als Staatsziel verankert!
Seit 20 Jahren ist die Besatzdichte auf 30 kg/m2 festgelegt!
2014 soll es statt einer Verbesserung zu einer Verschlechterung des Tierschutzes durch Alois Stöger kommen???

tierleidfreie Grüße,
miss viwi

Wenn du dem Tierschutzminister schreiben willst:
alois.stoeger@bmg.gv.at

Meine Mail an den Minister findest du hier → Herr Minister Alois Stöger bitte erlauben Sie keine Maßnahmen zur Verschlechterung des Tierschutzes in Österreich!

__________________________
Bilder: vgt.at
Quellen: vgt.at und martinballuch.com – Tatsächlich:
„Tierschutz“-Minister Stöger will Mastgeflügelbesatzdichten erhöhen!

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 136 Followern an