Jagdgatter schuld an Hochwassergefahr! | Die Opfer der Jagd: Tiere – Menschen – Natur

In Kaumberg/NÖ gibt es ein Wildschweingatter.
Im Wildschweingatter leben viele Wildschweine.
Diese Wildschweine werden im Wildschweingatter gemästet, damit prominente Jäger_innen aus Freude am Töten, in kurzer Zeit viele Wildschweine niederschießen können.
Die Folgen für den Wald, die Umwelt, geschweige denn für die Tiere selbst, sind enorm.
Der Spaß der Jäger_innen könnte nun neben Opfern unter den Wildschweinen auch Opfer unter den Menschen fordern.
Das Jagdgatter hat hochgradige Waldschäden verursacht.
Durch diese Waldschäden droht im betroffenem Gebiet nun Hochwassergefahr.

Jagdverbände, Jäger und Tierschutzorganisationen haben in den letzten Monaten gegen die Inhaber/Betreiber dieses Jagdgatters und die Leitung des österreichischen Jagdverbandes mehrere Anzeigen vorgebracht:
§ 16 ForstG Waldverwüstung
§ 100 NOeJG Waldgefährdung
§ 222 StGB Tierquälerei
§ 128a Noe JG Disziplinarverfahren – “Schuldhafte Verletzungen von Standespflichten durch Mitglieder des NÖ Landesjagdverbandes”
§ 34 Abs. 3 ForstG Benützungsbeschränkungen “Sperrgebiet durch Jagdgatter verhindert Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit”
Dazu veröffentlichte Artikel:
Wildschweinmassaker aufgedeckt! | Jägerelite wegen Tierquälerei angezeigt! [5.Mai 2014]
Jäger und Berufslandwirt erstattet Disziplinaranzeigen gegen die Leitung des NÖ Landesjagdverbandes! [22.Mai 2014]

Fernsehbericht: ORF Report – Jägerstreit um Gatterjagd [Juni 2014]

Aktuell
Der Inhalt einer Anzeige des Ökologischen Jagdverbandes wird für die im betroffenen Gebiet lebenden Menschen aufgrund des starken Regenfalls nun aktuell.
§ 180 Abs.1.,2. und 3. StGB Vorsätzliche Beeinträchtigung der Umwelt
(1) Wer entgegen einer Rechtsvorschrift oder einem behördlichen Auftrag ein Gewässer, den Boden oder die Luft so verunreinigt oder sonst beeinträchtigt, dass dadurch
1. eine Gefahr für das Leben oder einer schweren Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) eines anderen oder sonst für die Gesundheit oder körperliche Sicherheit einer größeren Zahl von Menschen,
2. eine Gefahr für den Tier- oder Pflanzenbestand in erheblichem Ausmaß,
3. eine lange Zeit andauernde Verschlechterung des Zustands eines Gewässers, des Bodens oder der Luft […]

[Ausschnitt aus der Anzeige des Ökologischen Jagdverbandes] entnommen aus: www.martinballuch.com
imageimageimageimage

Dieses Video zeigt wie dramatisch die Folgen im Jagdgatter sind und bietet auch einen Blick auf die Vegetation außerhalb des umweltzerstörenden Gatters.

miss viwi

Vielen Dank für dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s